Go-Digital - Webinar zur Anpassung des Förderprogramms 2022

Das go-digital-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft bei der Digitalisierung.

Dank des go-digital Förderprogramms des BMWi können Sie 50% Förderung für ein Digitalisierungsprojekt erhalten und bis zu 16.500€ sparen!

Seit Anfang 2022 fördert "Go-Digital" digitalisierte Geschäftsprozesse, digitale Markterschließung, Digitalisierungsstrategie, Datenkompetenz und nicht zuletzt IT-Sicherheit.

Mit unserer Unterstützung können Sie die Förderung durch go-digital einfach und unbürokratisch in Anspruch nehmen und dadurch ihr Geschäftsmodell für aktuelle und künftige Herausforderungen der Digitalisierung modernisieren.

Besonders praktisch: Es gibt keinen Mehraufwand für Sie!

Wir sind ein vom BMWi autorisiertes Beratungsunternehmen und übernehmen die gesamte bürokratische Abwicklung der Förderung; vom Antrag bis hin zur Berichterstattung – damit Sie sich ganz auf Ihre eigenen Prozesse konzentrieren können, die nötig sind, um im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig zu bleiben.

Lassen Sie sich die Chancen von go-digital nicht entgehen. Eine entsprechend schnelle Antragsstellung vorausgesetzt, können Sie bereits im Sommer 2022 digital neu aufgestellt sein.

Webinar Termin (sollten Sie an diesem Tag keine Zeit haben, kontaktieren Sie uns bitte direkt per Email)

  • 18.02.2022 - 13:30 Uhr

Anmeldung zum Webinar "Go-Digital" Förderprogramm 2022

Webinar "Go-Digital" Förderprogramm Neuerungen 2022

Felder
Absenden

Die staatliche Förderung digitaler Projekte mit go-digital

Die digitale Transformation ist schon lange in allen Branchen und Geschäftsbereichen angekommen. Doch besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) und dem Handwerk fehlen oft die Mittel und die Ressourcen, um ihre Prozesse zu digitalisieren. Damit auch KMU ihre digitalen Projekte in die Tat umsetzen können, stellt das Förderprogramm go-digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) staatliche Mittel zur Verfügung.

Beratung und finanzielle Unterstützung.

Wir beraten Sie rund um die Digitalisierung von CRM- und Marketingprozessen sowie Marketingstrategien, und unterstützen Sie dabei, auf Ihrem Weg in die digitale Zukunft Fuß zu fassen. Als autorisierter go-digital Berater bietet APTLY kleinen und mittelständischen Unternehmen die Möglichkeit, ihre digitalen Projekte mit go-digital zu fördern.

Besonders praktisch: es gibt keinen Mehraufwand für Sie! Wir als Beratungsunternehmen übernehmen die gesamte bürokratische Abwicklung der Förderung; vom Antrag bis hin zur Berichterstattung – damit Sie sich ganz auf Ihre eigenen Prozesse konzentrieren können, die nötig sind, um im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig zu bleiben.

Was kann gefördert werden?

Es werden Projekte aus den drei Modulen Digitalisierte Geschäftsprozesse, Digitale Markterschließung, sowie IT-Sicherheit gefördert. Die Module umfassen im Detail:

  • Digitalisierte Geschäftsprozesse
    Einführung von E-Business-Softwarelösungen für Gesamt- und Teilprozesse, z.B. Retourenmanagement, Logistik, Lagerhaltung, Bezahlsysteme.
  • Digitale Markterschließung
    Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie, Aufbau einer professionellen, rechtssicheren Internetpräsenz (mit Web-Shop, Social-Media-Tools, Content-Marketing)
  • IT-Sicherheit
    Risiko- und Sicherheitsanalyse bestehender/geplanter IKT-Infrastruktur, Initiierung/Optimierung betrieblicher IT-Sicherheitsmanagementsysteme.
  • Datenkompetenz (neu seit 1.1.2022)
    Auch Data Literacy genannt, umfasst Datenkompetenz die Fähigkeiten, Daten auf kritische Art und Weise zu sammeln, zu managen, zu bewerten und anzuwenden.
  • Digitalisierungsstrategie (neu seit 1.1.2022)

Welche Voraussetzungen muss Ihr Unternehmen erfüllen?

Die Förderung des BMWi unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der digitalen Transformation. Dabei muss ein Unternehmen die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Ihr Unternehmen beschäftigt weniger als 100 Mitarbeiter
  • Ihr Unternehmen weist einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 20 Millionen Euro im Vorjahr des Vertragsabschlusses aus
  • Ihr Unternehmen hat eine Betriebsstätte oder eine Niederlassung in Deutschland
  • Eine Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Wie hoch ist die Förderung?

Beratungsleistungen werden mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagessatz von 1.100 Euro gefördert. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage (innerhalb von einem halben Jahr).

Ein Blick in den Ablauf einer Beratung

Holger Mühl von der init consulting AG in Ingolstadt gibt einen Praxisblick: "Das Programm umfasst ab sofort eine Analyse der Prozesse und Handlungsempfehlungen; die Begleitung von Aufbau, Einrichten und Customizing einer zugehörigen Hard-/Software sowie eine zwingende IT-Sicherheitsberatung durch einen go-digital Berater. Von der Förderung aktuell ausgeschlossen sind reine Investitionsmaßnahmen in Hard- und Standardsoftware. Für die schnelle Erreichung von Home Office-Lösungen ist eine Priorisierung der Förderanträge für die genannten Maßnahmen vorgesehen, sodass Unternehmen und Berater nicht die regulären acht Wochen bis zur Zuwendungsbestätigung warten müssen."

Weiterführende Informationen.

Wenn Sie sich weiter über go-digital informieren möchten, besuchen Sie die Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) oder sprechen Sie uns gerne direkt auf die Förderung mit go-digital an!

Kontakt in Footer

Kontakt in Footer
Anfrage Bestätigen
x

Ihr Kostenloser
Testzugang

 

Testen Sie hier
SAP Business One Kostenlos

SAP Business One kostenlos testen
 
x

Info-Hotline

Beratung direkt am Telefon, von unseren erfahrenen SAP Business One Experten. Sie erreichen uns unter

Tel. +49 (0) 8456 27 80 4-0


Schreiben Sie uns
wir antworten Ihnen umgehend.